In Ausbildung: Nils Gehrig, der Schwinger

In Ausbildung: Nils Gehring, der Schwinger


Mit nur 17 Jahren navigiert Nils Gehrig, unser Auszubildender im 2. Lehrjahr, täglich zwischen Berufsschule, Arbeit und dem Schwingen. Dabei erlebt er die Abwechslung zwischen handwerklicher Präzision, wertvollem Kundenkontakt und persönlicher Entwicklung. Nils Gehrig erlebt seinen Alltag zwischen Berufsschule und Arbeitsplatz als bereichernde Herausforderung. Der Wechsel vom ländlichen Umfeld seines Heimatdorfes mit insgesamt 2000 Einwohnern zur neuen städtischen Atmosphäre seiner Berufsschule in Zürich empfindet er als wertvolle Erfahrung, die ihm neue Perspektiven eröffnet.

Eine Verbindung aus frühen Jahren
Die Entscheidung für die Optik fiel durch familiäre Verbindungen und die kindliche Faszination für eine Sonnenfinsternisbrille, die er im Alter von acht Jahren erhielt. Als er sich bei Strebel Optik bewarb, wurde ihm klar, dass er genau diese Brille damals hier gekauft hatte. Nun schätzt Nils Gehrig die Vielfalt seiner Tätigkeiten, die es ihm ermöglichen, direkt auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen und deren Leben durch ein verbessertes Sehvermögen zu bereichern.

Neben seiner Ausbildung pflegt er seine Leidenschaft für das Schwingen, dem er seit nunmehr neun Jahren nachgeht. Trotz des intensiven Trainings betrachtet er das Schwingen als Hobby, unter anderem auch, weil der Sport selbst im Profibereich noch nicht richtig etabliert ist.

Wie die Optik Nils Gehrigs Leben beeinflusst
Im Hinblick auf seine eigene Sehkraft nutzt Nils Gehrig eine Brille zur Luxuskorrektur, um sein Sehvermögen optimal zu unterstützen. Auch wenn er nur eine geringe Korrektur benötigt, hilft ihm diese Brille, das maximale Potenzial aus seinen Augen herauszuholen. Für ihn ist es wichtig, dass die Kunden bei Strebel Optik von einer individuellen Beratung profitieren können. Dabei versucht er stets, eine auf jeden Kunden zugeschnittene Lösung zu finden, sodass Sie den Laden mit der für Sie bestmöglichen Sehhilfe verlassen können.